mitSprache ist ein freier Zusammenschluss der Österreichischen Häuser der Literatur, die vor gesellschaftspolitischem Hintergrund seit 2004 gemeinsam Projekte entwickeln und bundesweit umsetzen.

2020/2019/2018 – #WasKannLiteratur

Die Österreichischen Häuser der Literatur befragten kürzlich ihr Publikum, was Literatur in der heutigen Zeit gesellschaftspolitisch leisten oder ganz persönlich bewirken kann. Über Postkarten oder via Blog-Beiträge beteiligten sich im Herbst 2018 interessierte LeserInnen aus ganz Österreich.

Aus den knapp 1.000 Einsendungen wurden zehn Antworten ausgewählt und auf Postkarten gedruckt. Sie liegen in den Häusern zur freien Entnahme auf und zeigen das breite Interesse im Umgang mit Literatur.

Alle zehn Postkarten zur Ansicht sowie eine Auflistung aller Einsendungen, die zur Veröffentlichung freigegeben wurden, finden Sie auf unserer Projektseite.

Das Projekt wird jetzt von namhaften AutorInnen und WissenschaftlerInnen weitergeführt, die sich mit den Einsendungen auseinandersetzen und von mitSprache mit Schreibaufträgen beauftragt wurden.

Die Beiträge werden Anfang nächsten Jahres in einer Sonderausgabe der Literaturzeitschrift kolik veröffentlicht sowie anschließend in Veranstaltungen präsentiert.


Zehn Österreichische Häuser der Literatur (ÖHL) sind gegenwärtig an mitSprache beteiligt: