mitSprache ist ein freier Zusammenschluss der Österreichischen Häuser der Literatur, die vor gesellschaftspolitischem Hintergrund seit 2004 gemeinsam Projekte entwickeln und bundesweit umsetzen.

2018 – #WasKannLiteratur

Die Österreichischen Häuser der Literatur erarbeiten ganzjährig engagierte Programme. Sie laden zu Veranstaltungen ein, führen öffentliche Diskussionen über Bücher und Themen und hinterfragen kritisch Leben und Literatur.

Im Rahmen ihres Netzwerkes mitSprache richten sich die Österreichischen Häuser der Literatur im Herbst 2018 direkt an die interessierte Öffentlichkeit und fragen, was Literatur in der heutigen Zeit oder ganz persönlich bewirken kann.

Beteiligen Sie sich an unserem Projekt. Schreiben Sie uns, was Literatur kann: Hier können Sie Ihre Beiträge veröffentlichen.

Eine erste Auswertung präsentieren die Österreichischen Häuser der Literatur bei einem bundesweiten Aktionstag, der am 23. Oktober unter Einbindung zahlreicher AutorInnen stattfindet. Sie nehmen in ihren Auftritten Bezug auf #WasKannLiteratur und reagieren auf bereits vorliegende Einsendungen und Stellungnahmen.

2016 – Literatur – Ideal und Gesellschaft

Enquete zur Literaturvermittlung in Österreich

Im Herbst 2016 fand die Enquete „Literatur – Ideal & Gesellschaft“ im Odeon Theater in Wien statt. Im Mittelpunkt stand das sich wandelnde Verhältnis zwischen Schreibenden, Lesenden und literaturvermittelnden Institutionen.

Zehn Österreichische Häuser der Literatur (ÖHL) sind gegenwärtig an mitSprache beteiligt: